Willkommen bei Sport-mit-Courage.de!

Sport löst Begeisterung aus und kann Menschen miteinander verbinden, die sonst wenige Anknüpfungspunkte zueinander finden. Er kann eine wichtige integrative Funktion erfüllen. Aber der organisierte Sport in Deutschland  ist auch ein Spiegelbild der Gesellschaft: Mehr als jeder vierte Bundesbürger und jede vierte Bundesbürgerin ist Mitglied in einem Sportverein.  So ist der Sport leider auch nicht vor problematischen und sogar gefährlichen Phänomenen wie Ausgrenzung, Rassismus, Antisemitismus oder Rechtsextremismus und damit verbundener Gewalt gefeit. Aus diesem Grund gibt es nun Sport-mit-Courage.de.

Das Internetportal Sport-mit-Courage.de ist ein Angebot von Sportlern für Sportler. Es stellt kompakte, praxisorientierte Informationen und  Materialien zum Thema Rechtsextremismus im Bereich des Sports zusammen. Angesprochen sind aktive Sportlerinnen und Sportler ebenso wie  Jugendleiterinnen und -leiter, Trainerinnen und Trainer und Funktionärinnen und Funktionäre.

Das Portal wurde von der undefinedOnline Beratung gegen Rechtsextremismus  des Vereins Gegen Vergessen – Für Demokratie und den Landessportbünden der ostdeutschen Länder entwickelt. Die beteiligten Verbände wollen ein Zeichen dafür setzen, dass sie sich ihrer gesellschaftlichen Verantwortung bewusst sind. Dem Sport wohnt ein starkes, erzieherisches, soziales, faires und demokratisches Potential inne, das aber keineswegs schon durch Sporttreiben an sich zur Entfaltung kommen kann. Die ostdeutschen Sportverbände sehen es als ihre Aufgabe an, darauf hinzuwirken, dass die im Sport angelegten Werte und Ideale durch seine Mitglieder tatsächlich mit Leben erfüllt werden.

Sport-mit-Courage.de leistet dazu wertvolle Dienste. Finanziert wird es durch das Bundesministerium des Innern im Rahmen des Bundesprogramms undefinedZusammenhalt durch Teilhabe, das Projekte  für demokratische Teilhabe und gegen Extremismus fördert. Umgesetzt wird das Bundesprogramm von einer Regiestelle in der Bundeszentrale für politische Bildung.

Seit 2013 ist die Teilnahme an einer modularen Qualifizerungsreihe nun auch bundesweit möglich. Für die Bundesländer Brandenburg,  Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen sind dei jeweiligen Landessportbünde/-jugenden zuständig, für die restlichen Bundesländer bietet die Deutsche Sportjugend (dsj) nun auch diese Weiterbildung an.

 

Informieren Sie sich undefinedhier und schauen Sie sich die Ausschreibung zur Qualifizerungsreihe an.